Der wahre Geist von Weihnachten – wie man im Trubel bei sich bleibt und seine eigenen Rituale findet

Als Kind mochte ich gerne Weihnachtsfilme, besonders die Geschichte von Scrooge und dem Geist von Weihnachten. Es ist eine wundervolle Geschichte über Karma, das auch instiktiv auch in unserem Kulturkreis verbreitet wird.

Schon letztes Jahr habe ich mir HIER kurz vor Weihnachten Gedanken um Konsum und Minimalismus gemacht, auch dieses Jahr lasse stelle ich das Fest als solches in Frage.

Wie möchte ich Weihnachten eigentlich feiern?

Das Fest der Liebe, der Familie ist statistisch höchst wahrscheinlich das unbesinnlichste. ie Menschen rennen, hetzen sich ab und das Tempo am Jahresende ist besonders hoch. Doch wie man Weihnachten feiert hängt von der Vorstellung ab, wie man es zu feiern hat. Doch ich appelliere an die Selbstbestimmung und die Frage wie will man dieses Fest verbringen?

Eigene Rituale und den  persönlichen Sinn von Weihnachten finden

Schon als Kind entzog ich mich allen familiären Normen und Maximen und habe vom ersten bis zum letzten Weihnachtstag durchgemalt und gebastelt. Mir machte es auch nichts aus Pizza zu Heiligabend zu haben, das war eine willkommene Abwechslung für mich.

Als Erwachsene habe ich einige Male Weihnachten im Warmen gefeiert.  In Indien z.B. wo nur der Weihnachtsschmuck und die Krippen am Straßenrand und in den Bahnhöfen einem das Gefühl geben, dass gerade Weihnachten sein müsste. Auch fand ich es erfrischend auf Plastikstühlen unter vielen Menschen am Heiligabend zu essen, anstatt besinnlich im kleinen Kreis. Irgendwie ging in Indien das Leben einfach weiter, ob Weihnachtstag oder nicht – es schien alles zu bleiben wie es ist.

Ich finde es daher gut und richtig die gegebenen weihnachtlichen Rituale in Frage zu stellen und vielleicht welche zu finden, die man am sinnvollsten findet.

Auch das Tamtam mit den Geschenken kann man in Frage stellen und wie wäre es denn mit einem Weihnachten komplett OHNE Geschenke? Haben wir nicht ohnehin schon alles?

Oder wie wäre es, wenn man das Fest der Nächstenliebe wirklich als solches feiert und herausgeht und Gebackenes an Obdachlose verteilt oder sein Geld was man an Weihnachten ausgegeben hätte an karitative Einrichtungen spendet?

Kennt ihr noch andere – sinnvolle Wege – Weihnachten zu feiern? Ich freue mich über eure Idee und Kommentare zum Thema Weihnachten und Rituale unten in den Kommentaren.

Hariiii Oommmm!

Frohes und gesegnetes Fest!

 

 

Kategorie Bessere Welt

Ich liebe Avokadobrot, ausschlafen, Jasmintee, die Sonne und das Meer. Seit ungefähr 7 Jahren beschäftige ich mich neben meiner freiberuflichen Tätigkeit als Autorin und Filmemacherin, auch mit Meditation, Energie und Yoga. Außerdem schreibe ich gerade an meinem ersten Roman "yoga-diary - 154 Tagen um die Welt" und freue mich darauf, wenn ich diesen hier vorstellen kann!

Was denkst du?!