Musengöttin Sarasvati fördert deine Kreativität und Lernfähigkeit

Heute widme ich den heutigen Blogpost Sarasvati Devi (sanskrit; सरस्वती Sarasvatī f.), einer vedischen Gottheit, die Muse unter den Göttern. Sie steht für die schönen Künste, Kreativität und tiefe Weisheit, die in unserem Innersten schon vorhanden ist.

Meistens wird Saraswati auf einem weißen Lotus mit ihrem Begleittier dem Schwan dargestellt und hat eine Vina in der Hand, den hinduistischer Vorgänger der Gitarre.

Das sanskrit Wort „सरस्वती“ Sarasvatī – kommt aus der Wurzel „Saraswat“, die so viel wie „überfließen“ bedeutet. Die Kreativität, die Schöpfung passiert intuitiv wie angezapft an einen subtilen Fluss, der für ihre Energie steht.

Hinduistische Mythologie

Sarasvati ist das weibliche Gegenstück zu Gott Brahma, dem Schöpfergott und den Erschaffer des Universums. Sie ist die Shakti, die treibende Kraft, die aus einem stillen See hervorgegangen ist. Manche sagen sie wurde aus Bhamas Mund geboren, weil sie auch als die Göttin der Poetik gilt und für die schönen Worte steht. Die Legende besagt, dass Brahma erst durch Saraswati das Denken gemeistert hat und dass sie ihm auch das Hören. Denn sie hat ihm das Horchen des Urgeräusches, dem Klang des Universums (AUM) beigebracht, der als der Ursprung der gesamten Schöpfung angesehen wird. Deshalb wird Sarasvati auch oft als den Ursprung allesn Wissens betrachtet, den den spirituell Suchenden von der Dunkelheit zum Licht führt, von der Unwissenheit zum höchsten Verstehen und Erkennen der Wahrheit.

Die vielen Namen der Sarasvati

Weitere Namen von Sarasvati sind Mahavidya („die große Weisheit“), Brahmani („Frau des Brahma“) und Jagaddhatri („Herrin der Welt“) und manchmal wird sie auch mit der Göttin Gayatri gleich gesetzt.

Ihr Mantra ist

Om Aim Saraswatyai namah

hier wunderschön gesungen von Deva Premal auf Youtube.

und das ist ihr Yantra (hier mehr Infos zu Yantras: Artikel 1 & Artikel 2)

 

 

Möge Sarasvati unsere Kreativität ins Fliessen bringen und neue Eingebungen für die Gestaltung unseres Alltag und unserer Arbeit schenken.

OM AIM SARASWATYAI NAMAHA. 

Kategorie Indien, Indische Götter, Mantra, Yoga

Ich liebe Avokadobrot, ausschlafen, Jasmintee, die Sonne und das Meer. Seit ungefähr 7 Jahren beschäftige ich mich neben meiner freiberuflichen Tätigkeit als Autorin und Filmemacherin, auch mit Meditation, Energie und Yoga. Außerdem schreibe ich gerade an meinem ersten Roman "yoga-diary - 154 Tagen um die Welt" und freue mich darauf, wenn ich diesen hier vorstellen kann!

Was denkst du?!