Meditation auf Papier 2 – YANTRA MALEN

Vor einger Zeit habe ich mit der Serie Meditation auf Papier angefangen. Hier eine Inspiration für Sadhana meets Kunst. Beim Yantra malen kommt es vor allem auf eine Grund Konzentration an. Eine Haltung der inneren Ruhe und Stille. (Vielleicht könntest du diese Sadhana während deiner Schweige-Meditation machen?)

Was ist ein YANTA?

Yantras sind geometrisch symmetrische Bilder und werden im Buddhismus und Hinduismus als heilig verehrt und oft als Meditationsobjekt benutzt. Indem sich der Meditierende auf die Mitte des Mandalas konzentriert, wird Fokussierung und somit Ein-Punktigkeit erreicht (engl. One-Poitness), die ist eine spirituelle Übung und auch die Vorstufe für den Zustand der Meditation.

Auch das Yantra Malen selbst ist eine spirituelle Praxis bei Mönchen, die sie oft aus der Hand mit bunten Pulvern auf dem Boden malen.

Aber man kann Yantras auch einfach auf Papier malen!

Wenn du gut mit Geodreieck und Bleistift und Lineal bist, kannst du es ganz alleine versuchen, schaue hier:

Aber wenn du dich ärgerst und es nicht so recht gelingen will, weil du dich zu viel vermalst, lohnt es sich auch eine Vorlage aus dem Internet zu nehmen. Wenn du Yantra in die Suchmaschiene eingibst, bekommst du viele Bilder und vorlagen.

Zu jedem Gott und Energie gibt es übrigens auch ein eigenes Yantra.

(hier eine kleine Inspiration: HANUMAN) Das Yantra auf der Titelseite gehört zu Göttin Saraswati)

Die Bilder sind entstanden im Sivanda Ashram in Californien, danke an die Fotografin Verena Kuhn!

Was denkst du?!