Sonita – Ein Dokumentarfilm über eine starke Frau, die für ihren Traum kämpft!

Letzte Woche war ich in einer Filmpremiere von einem Dokumentarfilm, der mich umgehauen hat! Ein afghanisches Mädchen, welches im Iran als Flüchtling lebt und davon träumt berühmte Rapperin zu werden.

Sonitas Leben ist wie eine Achterbahn

Einst floh sie mit ihrem Bruder und der Schwägerin vor den Taliban und lebt nun ohne Pass, Schulbildung und offizielle Rechte. Sie möchte gerne Sängerin besser gesagt Rapperin. Doch im Iran ist es verboten als Frau, als Solokünstlerin, zu singen. Die iranische Dokumentarfilmen Rokhsareh Geahm Maghami zeigt eindrucksvoll das Leben und die Träume der kleinen Sonita. Sie lebt mit ihr im Teheraner Ghetto und folgt Sonita auf Schritt und Tritt, die versucht ein Studio zu finden, welches trotz Verbot ihren Song aufnimmt.

Dabei kämpft die Rapperin nicht nur für die Rechte der Frauen in islamischen Ländern, sondern auch für ihren großen Traum. Sie bastelt Visionskollagen und träumt von großen Bühnen wie ihr Vorbild Rihanna. (Falls dich Visionskollagen interessieren, klicke hier!)

Alles kommt anders als sie denkt

Doch es gibt einen erheblichen Wandel in Sonitas Leben. Weil der Bruder heiraten möchte, soll Sonia verheiratet werden, weil ihr Bruder die Mitgift für seine Hochzeit haben will.

Doch Sonita lässt sich nicht unterkriegen, sie schreibt einen Song über ihre Lage. Sie rappt darüber und mit einem Musikvideo wird sie zum Youtube Star! Sogar ein Collage in der USA gibt ihr ein Stipendium und lädt sie in die Staaten ein. Doch Sonita hat keinen Pass. Um diesen zu bekommen muss sie zurück nach Afghanistan und das ist nicht nur lebensgefährlich, sondern könnte auch bedeuten, dass sie niemals wieder aus dem Land kann. Damit wäre sie verloren. Es ist wirklich die Höhle des Löwen wie in der Heldenreise (hier mehr zum Thema Heldenreise) und ihre Geschichte ist eine wahrhaft heldenhafte! Ihre Persönlichkeit, ihr Mut, ihre Stärke und Reflexionsvermögen haben mich sehr beeindruckt.

Über drei Jahre gingen die Dreharbeiten und es ein unglaubliches Dokument über den Kampf für die Freiheit einer Frau, die unglaubliches geschafft hat!

Kategorie Film

Ich liebe Avokadobrot, ausschlafen, Jasmintee, die Sonne und das Meer. Seit ungefähr 7 Jahren beschäftige ich mich neben meiner freiberuflichen Tätigkeit als Autorin und Filmemacherin, auch mit Meditation, Energie und Yoga. Außerdem schreibe ich gerade an meinem ersten Roman "yoga-diary - 154 Tagen um die Welt" und freue mich darauf, wenn ich diesen hier vorstellen kann!

Was denkst du?!