Buddhas Leben illustriert in uralten Holzschnitt-Bildtafeln

Dieses kleine und schöne Buch entdeckte ich in einem Antiquariat. Die bunten Bilder aus Buddhas Leben faszinierten mich sofort. Es sind alte chinesische Holzschnitte aus dem Jahr 1793. Auf nahe zu 208 Blättern wurde die Biographie Buddhas abgebildet.

Der Professor Dr. W. Fuchs aus Köln hat 1965 für das Heidelberger Völkekundemuseum einige von ihnen ausgewählt und so ist auch dieses schöne Inselbuch entstanden.

Die wunderschönen Abbildungen zeigen folgende Themen:

  1. Die Hochzeit Siddharthas
  2. Das Genussleben im Palast
  3. Die Geschichte über die warnenden Stimmen aus den Lüften
  4. Die Träume des Königs Suddhodana (des Vaters Siddharthas)
  5. Begegnung mit dem Alten
  6. Begegnung mit dem Kranken
  7. Begegnung mit einem Toten
  8. Begegnung mit dem Mönch
  9. Traum von Yasodhara (der Frau des zukünftigen Buddhas)
  10. Ankündigung des Abschieds
  11. Flucht aus der königlichen Stadt in der Nacht
  12. Mit dem goldenen Schwert schneidet sich Siddhartha das Haar
  13. Das große Gesetz des Avatamsa
  14. Verkündigung der Gebote
  15. Meditation am Bodhi Baum
  16. Meditation im Palast der Drachenkönige
  17. Betrachtung unter einem Feigenbaum
  18. Vier Könige bringen Almosen
  19. Zwei Kaufleute bringen Speiseopfer
  20. Ermahnung Brahmas
  21. Verkündung der wunderbaren Lehre
  22. Die Bekehrung des Purna

Im Nachwort wird die Herkunft der vielen Holzschnittafeln erklärt. Der Künstler (oder wahrscheinlich waren es mehrere) ist nicht bekannt. Hier ein kleiner Einblick ins Buch:

buddha

Dieses Bild zeigt den Spaziergang des jungen Siddharthas in den Park und die erste Begegnung mit dem Tod. Eines der vier Zeichen „Alter, Krankheit, Leid und Tod“. Diese vier Schlüsselerlebnisse stärkten Siddharthas Entschluss seine „gewohnte Welt“ (hier mehr dazu) zu verlassen und dem Ruf (hier ein Artikel dazu) als Mönch den Pfad der Erleuchtung zu folgen.

buddha

Diese Holz-Tafel zeigt die Tranformation vom Siddhartha, dem Königssohn, zum erleuchteten Buddha. Der spirituelle Ruf (siehe hier) wurde erhört und das letztendliche Ziel erreicht. Nun hat Buddha viele Anhänger, die ebenfalls diesen Weg anstreben. Der Buddha ist selbst zum Mentor und Guru geworden (hier ein Artikel zum Guru/Mentor in der Heldenreise)

buddha Könige

Nun kommen auch Könige, die dem erleuchteten Buddha Gaben bringen (ähnlich der Drei Könige) Auch sie haben erkannt, dass das Leben mit all seinen Reichtümern, nicht unbedingt inneren Frieden mit sich bringt.

Ich kann dieses schöne Bild-Tafeln-Buch sehr empfehlen, auch wenn man auf jeden Fall merkt dass es nur 22 von 208 Tafeln sind.

 

 

 

Was denkst du?!