Das Künstlerdate: Ein inspirierendes Date mit dir selbst!

Treffe deinen inneren Künstler –

In unserer Gesellschaft ist Langeweile und Alleinsein irgendwie verpönt. Doch genau diese beiden Faktoren sind essentiell, um schöpferische zu arbeiten und aus diesen beiden Zuständen etwas Neues zu erschaffen. Denn Kreativität kann sich am besten entfalten, wenn man mit sich alleine sein kann. Damit meine ich jetzt nicht einen Film oder eine Serie nach Feierabend alleine auf dem Sofa schauen. Natürlich gibt es tolle Künstler Gruppen, in denen man sich beflügelt, sich wunderbar austauschen und an Ideen gemeinsam arbeiten kann. Doch der Beginn des kreativen Vorgangs, wie er auch immer aussehen mag, findet nur zwischen dir und deinem inneren Künstler statt. Diesen zu treffen ist der Sinn dieser Übung.

Gehe raus und mache, was dir Spaß macht!

Es mag sich jetzt für einige seltsam anhören, aber es ist mein völliger Ernst. Ich mache das meist einmal die Woche. Es ist eine Art kleines Abenteuer. Ich überlege mir worauf ich spontan Lust habe, was mir großen Spaß machen würde. Ich packe ein, was ich eventuell auf meinem kleinen Abenteuer brauchen werde: Ein Block zum Zeichnen oder zum Schreiben. Ein Fotoapparat, eine Video-Kamera. Eine Picknick-Decke zum Sitzen. Was auch immer. Und dann gehe ich los. Alleine. Oft völlig planlos und spontan.

Regel Nr. 1 – Es macht dir Spaß

Regel Nr. 2 – Du bist alleine unterwegs

Regel Nr. 3 – Du bist offen für deine eigenen inneren Bilder

 

Meine Erfahrung mit dem Künstlerdate

Das Künstlerdate lernte ich durch das Buch „Der Weg des Künstlers“ von Julia Cameron kennen. Ich war völlig überarbeitet, wollte aber kreativ sein und hatte aber keine Kraft und kaum Inspiration dazu. Obwohl ich völlig gestresst und viel Unterwegs war, machte ich für ein bis zwei Stunden einen Ausflug in ein Museum, welches gerade Bilder von Expressionisten ausstellte. Diese Bilder waren so ein intensives Erlebnis für mich. Eine Art Farbrausch. Ich fühlte mich in diesen zwei Stunden so lebendig und völlig frei von Sorgen des Alltag. Auch die Tage nach dem Künstlerdate fühlte ich diese Leichtigkeit und Lebensfreude in mir und begann sei langem wieder zu zeichnen und Kollegen zu machen. Einfach, weil ich Lust dazu hatte. Seit diesem Erlebnis habe ich verstanden, wie wichtig es ist, Zeit zu investieren für Inspiration und Lebensfreude. Ich kann bezeugen, dass es die Kreativität unheimlich bereichert, wenn man einige Zeit in der Woche reserviert, um alleine mit sich zu sein. Denn genau das braucht die Seele, um kreativ zu sein.

Der Mehrwert

Indem wir nach draußen gehen und Zeit mit uns selbst verbringen, geben wir unserem Inneren Aufmerksamkeit. Der innere Künstler, ist wie ein Kind, es will spielen, Freude haben und gehört und gesehen werden.

„Ihr Künstler muss ausgeführt und verwöhnt werden, und er braucht jemanden, der ihm zuhört“ Julia Cameron („Der Weg des Künstlers“ S. 47)

Meist kommt der Einwand: „Aber ich habe keine Zeit“, oder „ Ich bin gerade pleite“. Dann erst recht brauchen, wir diese Auszeit, die uns nachhaltig viel Energie schenken wird. Denn wir können uns ohne Probleme, um unser Inneres kümmern ohne nur einen Cent auszugeben.

Beispiele für Künstlerdates

Das Künstlerdate ist eigentlich nur eine Unternehmung, die einem Spaß macht. Es kann beispielsweise ein Spaziergang durch den Park sein, oder Stöbern in einem Blumen-, Bastel- oder Knopfladen, wo es viele bunte Dinge gibt. Eine Begegnung mit Farben von bunten Herbstblättern, oder ein Ausflug in die völlige Stille eines Klosters oder der Natur. Die Möglichkeiten sind vielfältig.

„Ein Spaziergang über einen Flohmarkt, ein Ausflug alleine zum Strand, ein alter Film, den man mit einem inneren Kind zusammen anschaut, ein Besuch in der Tierhandlung oder eine Kunstgalerie – all das kostet Zeit, aber nicht unbedingt Geld. (…) Es ist das zeitliche Engagement, das zählt.“ Julia Cameron („Der Weg des Künstlers“ S. 47)

Wichtig ist dabei nur, dass man seine vier Wände verlässt, um mit seinen inneren Künstler etwas Schönes und Inspirierendes zu erleben.

Ich wünsche dir viel Freude damit!

🙂

Was für ein Künstlerdate schwebt dir vor?

und wenn du es schon gemacht hast:

Teile mit, was du Unvergessliches erlebt hast!!

 

 

 

Kategorie Du bist ein Künstler, Lebenskunst

Ich liebe Avokadobrot, ausschlafen, Jasmintee, die Sonne und das Meer. Seit ungefähr 7 Jahren beschäftige ich mich neben meiner freiberuflichen Tätigkeit als Autorin und Filmemacherin, auch mit Meditation, Energie und Yoga. Außerdem schreibe ich gerade an meinem ersten Roman "yoga-diary - 154 Tagen um die Welt" und freue mich darauf, wenn ich diesen hier vorstellen kann!